Abfall

FAQ: Umstellung auf die Gelbe Tonne

  • Wieso wird der Gelbe Sack durch die Gelbe Tonne ersetzt?

Mit Einführung der Verpackungsverordnung in Deutschland im Jahr 1991 wurden Hersteller und Handel verpflichtet, Verpackungen nach Gebrauch zurückzunehmen und deren Entsorgung außerhalb der kommunalen Abfallentsorgung zu organisieren. Hierzu wurde in Deutschland flächendeckend ein privatwirtschaftlich organisiertes Sammel- und Entsorgungssystem eingerichtet, das derzeit von insgesamt zehn sogenannten „Systembetreibern“ unterhalten wird. Diese führen die Entsorgung der Verpackungsabfälle aus privaten Haushaltungen durch. Auftraggeber sind die Kreise und kreisfreien Städte. Durch das zum 1. Januar 2019 in Kraft getretene Verpackungsgesetz können die Städte und Gemeinden den Systembetreibern bestimmte Vorgaben machen - unter anderem zur Art der Sammlung von Leichtverpackungen. So kann die Kommune per Ratsbeschluss etwa festlegen, ob Leichtverpackungen vor Ort per Gelbem Sack oder Gelber Tonne einzusammeln sind. 

Das Verfahren zur Sammlung und Entsorgung von Leichtverpackungen wurde in der Vergangenheit wiederholt auch politisch in Emsdetten diskutiert. So wurde mithilfe einer Online-Umfrage Anfang November 2018 ein Meinungsbild erhoben, welches ergab, dass die Emsdettenerinnen und Emsdettener eine Gelbe Tonne bevorzugen, sofern der 14-tägige Abfuhrrhythmus beibehalten wird. Beteiligt hatten sich rund 13 Prozent der Emsdettener Haushalte, wenn davon ausgegangen wird, dass pro Haushalt eine Person abgestimmt hat.

Im weiteren Verlauf hatte der Rat der Stadt Emsdetten im Dezember 2018 entschieden, dass der Gelbe Sack zum 1. Januar 2021 durch die Gelbe Tonne ersetzt werden soll. Durch den Wechsel wird bisherigen Problemen vorgebeugt, dass die dünnen gelben Plastiktüten reißen oder durch Tiere angefressen werden, sodass sich der Inhalt bei Wind in der Umgebung verteilt und womöglich Verkehrsteilnehmer behindert.


  • Wann werden die Gelben Tonnen an die Haushalte ausgeliefert?

Die Erstauslieferung der Gelben Tonnen ist bereits abgeschlossen. Sollten vereinzelte Haushalte noch keine Tonne erhalten haben, wird dies zeitnah nachgeholt.


  • Wann werden die Gelben Tonnen erstmalig entleert?

Die Gelben Tonnen werden erst ab Januar 2021 durch das Entsorgungsunternehmen Remondis entleert.


  • Wie muss ich meine Leichtverpackungen bis zur Entleerung der Tonnen entsorgen?

Bis zum 31. Dezember 2020 erfolgt die Entsorgung von Verpackungsabfällen über die Gelben Säcke.


  • Wo bekomme ich jetzt noch Gelbe Säcke?

Gelbe Säcke sind bei den bekannten Verteilstellen in Emsdetten erhältlich - z. B. bei allen sechs K+K-Märkten sowie beim Combi Markt am Brookweg. Das ServiceCenter der Stadtwerke in der Kirchstraße hat derzeit keine Gelben Säcke, hat diese aber bereits nachbestellt.


  • In welchem Rhythmus werden die Gelben Tonnen entleert?

Die Tonnen werden ab Januar im vierzehntägigen Rhythmus geleert. Informationen zu den Abfuhrtagen sind im Abfallkalender 2021 zu finden, der im Dezember 2020 an alle Emsdettener Haushalte verteilt wird. 


  • Was kann ich tun, wenn eine Tonne für meinen Haushalt nicht ausreicht?

Grundsätzlich erhält jeder Haushalt eine Gelbe Tonne mit 240 Liter Füllvermögen. Haushalte ab fünf Personen können bei Bedarf bereits jetzt eine zweite Tonne bestellen. Ebenso ist es möglich, bei Mehrfamilienhäusern mit über 20 Personen 1.100 Liter-Rollcontainer aufzustellen. Im Falle von Platzmangel kann bei Interesse eine Tonne mit dem Nachbarn geteilt werden. Die jeweilige Grundstückseigentümerin bzw. der Grundstückseigentümer sollte sich direkt an den Entsorger Remondis wenden, sofern eine 240 Liter-Tonne nicht ausreicht (bevorzugt per E-Mail an info.coesfeld@remondis.de, ansonsten telefonisch unter 02541/94450). Bei Bestellung weiterer Tonnen ist anzugeben, wie viele Personen im jeweiligen Haushalt leben, um eine Notwendigkeit weiterer Tonnen nachzuhalten.


  • Was kostet mich die Bestellung weiterer Tonnen?

Nichts. Die Entsorgung von Verpackungsmaterialien erfolgt nicht über die kommunale Abfallentsorgung, sondern über die Dualen Systeme Deutschland. Die Entsorgungskosten sind bereits mit Kauf des Produktes abgegolten. D.h. die Bestellung einer zusätzlichen Tonne oder eines Rollcontainers ist kostenfrei - ebenso natürlich der grundsätzliche Wechsel vom Gelben Sack auf die Gelbe Tonne.


  • Wann wird meine zusätzlich bestellte Tonne geliefert?

Die Lieferung sollte innerhalb von 14 Tagen nach Bestellung erfolgen. Falls im Januar dennoch Tonnen fehlen, kann Verpackungsmüll, der nicht in die 240 Liter-Tonne passt, im äußersten Fall in Gelben Säcken daneben gestellt werden.


  • Welcher Abfall gehört in die Gelbe Tonne?

Trotz der Umstellung auf die Tonne wird sich an den Vorgaben zur Befüllung nichts ändern: In die Gelbe Tonne gehören weiterhin nur Leichtverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen. Informationen zur Befüllung der Gelben Tonne sind im Internet unter www.mülltrennung-wirkt.de zu finden.