Stadtradeln

STADTRADELN-Stars stellen sich vor

Emsdetten freut sich, dass sie bereits drei STADTRADELN-Stars gefunden hat. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Sonderkategorie verpflichten sich, während des gesamten Aktionszeitraumes komplett auf das Auto zu verzichten.

Warum sie sich dazu entschieden haben, ein Stadtradeln-Star zu werden, über ihre Motivation und ihre Beweggründe berichten die Stadtradeln-Stars selbst:

Anne Efler

„Nachdem ich 2016 der erste Stadtradeln-Star Emsdettens war, möchte ich in diesem Jahr erneut die Aktion als Radel-Star unterstützen. Daher habe ich mich wieder bereit erklärt, mein Auto für den Aktionszeitraum von 21 Tagen einzumotten, denn ich bleibe meinem Fahrrad treu! Als freiberufliche selbständige Hebamme mit Praxis in Greven ist das Radfahren für mich wichtig, privat und auch beruflich. Beim Radfahren zwischen meinen Hausbesuchen sortiere ich meine Gedanken, gehe Herausforderungen an oder lasse auch mal die Seele baumeln, um den Kopf frei zu bekommen. Frische Luft, Bewegung und auch das Licht wirken auf mich wie eine wohltuende Therapie und wie ein Ausgleich. Dabei      lege ich mitunter bei jeder Wetterlage 40 bis 50 Kilometer am                                                                                                                    Tag zurück.

Auch privat fahre ich gerne mit dem Fahrrad, weil ich fit bleiben möchte und mir die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz wichtig sind.“


Rita Krumbeck

„Als gebürtige Emsdettenerin bin ich mit dem Fahrrad aufgewachsen. Nach einem schweren Unfall fahre ich jetzt größere oder gemütliche Touren mit meinem Liegedreirad. Für sportliche Touren in und um Emsdetten herum nutze ich mein Zweirad. Ich arbeite im St. Josef-Stift und bin Mitglied im Inklusionsbeirat der Stadt Emsdetten. Ich möchte die große Herausforderung des Stadtradeln-Stars annehmen und mir damit selbst beweisen, dass ich es kann!

Als Stadtradeln-Star möchte ich aufzeigen, dass es möglich ist, drei Wochen ganz ohne Auto auszukommen, alle täglichen Dinge zu erledigen und auch zur Arbeit zu radeln. Vorgenommen habe ich mir, neue Touren zu entdecken. Trotz meines Handicaps fahre ich ohne Elektrounterstützung, weil ich es kann und meine Fitness unbedingt erhalten möchte.


Markus Post

„Das Fahrrad ist das ideale Mittel, sich gesund, umweltschonend und kostengünstig fortzubewegen. Durch meine Teilnahme als Stadtradeln-Star möchte ich zeigen und erleben, dass wir in einer Stadt wie Emsdetten im Alltag auch sehr gut ohne Pkw zurechtkommen können.

Als Ortsgruppensprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) bin ich durchaus fahrradaffin, aber trotzdem sehr gespannt auf die Herausforderungen, die sich in den 21 Tagen ergeben werden. Als sachkundiger Bürger für die Partei „Die Linke“ im Ausschuss für Klima, Umwelt und Mobilität der Stadt Emsdetten möchte ich die Mobilitätswende aktiv mitgestalten.

Gemeinsam mit meinen Arbeitskollegen starte ich in dem Team "Dometic-Radler". Unser Team ist zum zweiten Mal beim Stadtradeln dabei. Gemeinsam wollen wir viele Kilometer für den Klimaschutz und Emsdetten erradeln.“

Wer sich ebenfalls als Stadtradeln-Star an der Aktion beteiligen möchte, kann sich bei der Stadt Emsdetten, Betina Loddenkemper, 02572/922-554 oder per E-Mail an stadtradeln@emsdetten.de melden.

Nähere Einzelheiten zur allgemeinen Anmeldung und zu den Teilnahmebedingungen werden noch bekanntgegeben. STADTRADELN ist eine bundesweite Kampagne zur Förderung des Radverkehrs und des Klimaschutzes.

Weitere Informationen zum Stadtradeln sind unter www.emsdetten.de/stadtradeln zu finden.