Betreuung

Schnitzen wie Michel aus Lönneberga

Um den „Schnitzführerschein“ zu erhalten, haben sich die Kinder ausgiebig mit dem Thema befasst, den sicheren Umgang mit dem Schnitzmesser erprobt sowie Regeln und Absprachen getroffen. So wissen die Kinder beispielsweise, dass sie das Schnitzmesser nur im Beisein von Erwachsenen nutzen dürfen, dass die glatte Messerseite beim Schnitzen immer nach oben zeigen und stets vom Körper weg  bewegt werden muss sowie vieles mehr. Alle Kinder, die die Regeln gut verinnerlicht und ausgiebig geübt haben, haben den „Schnitzführerschein“ erhalten. Voller Stolz zeigen sie aber nicht nur ihre Urkunde, sondern auch die ersten Schnitzwerke, die sich wirklich sehen lassen können.