Betreuung

„Toni singt“-Plakette für das Kinderhaus Maria Sibylla Merian

Da Singen und Musizieren gerade im frühen Alter die Entwicklung von Kindern in ganz außerordentlicher Weise bereichert und bei ihnen besonders nachhaltige Wirkung entfaltet, setzt das Projekt genau dort an – bei Kindern im Kita- und Vorschulalter.

Um die „Toni singt“-Plakette zu erhalten, mussten mindestens zwei Mitarbeiterinnen des Kinderhauses Maria Sibylla Merian zwei Grundlagenkurse des Projektes durchlaufen. Das didaktische Konzept der Grundlagenkurse stützt sich auf die Prinzipien Singen in kindgerechter Singlage, aufbauende Stimmbildung sowie ganzheitliche Aneignung der Lieder. „Ich kann keine Noten und trotzdem bin ich jetzt durch die Methode von „Toni singt“ in der Lage, mir neue Lieder anzueignen. Das finde ich super.“, berichtet Leyla Kaymak, die zusammen mit Ursula Stein und Mareike Krebs als Mitarbeiterinnen des Kinderhauses erfolgreich an den Grundlagenkursen teilgenommen hat.

 

Auf dem Bild v.l.n.r.: Carsten Jaehner (Referent und Projektmitarbeiter Chorverband NRW e.V.), Ursula Stein (Mitarbeiterin Kinderhaus Maria Sibylla Merian), Ida, Annabelle, Mieke, Zoe und Leyla Kaymak (Mitarbeiterin Kinderhaus Maria Sibylla Merian)