gleichstellung

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Rheine: Minijob – da geht noch mehr

Oft  wird er aber auch nur als eine Übergangslösung angesehen, um irgendwann wieder in eine versicherungspflichtige Beschäftigung übergehen zu können. Wie das gelingt und welche Risiken aber auch im Minijob stecken, zeigen Gaby Beckmann und Tanja Heuer, Gleichstellungsbeauftragte im Kreis Steinfurt gemeinsam mit Gabriele Lange, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in einem digitalen Vortrag am 22. Juni auf.

Sie berichten dabei über die Möglichkeiten, die der Minijob bringt und machen aber auch darauf aufmerksam, welche negativen Auswirkungen eine solche Tätigkeit auf den beruflichen Wiedereinstieg und auf die spätere Rente haben kann. Hierzu stellen sie Wege vor, Altersarmut von Frauen zu vermeiden und erklären, wann es Sinn macht eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung als Midijob aufzunehmen.

Die Informationen können ganz kontaktlos per Smartphone, PC, Tablet von zuhause abgerufen und Fragen gleich im Chat platziert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Eine vorherige Anmeldung ist über www.zoom.biz-rheine.de notwendig. Dann erhalten Sie die Zugangsdaten für die kostenlose Teilnahme.

Sie haben Fragen zur Nutzung? Rufen Sie uns doch ein paar Tage vorher an, dann testen wir mit Ihnen gemeinsam den Zugriff (Tel.: 05971 930-135).