Kindertageseinrichtungen

Die aktuellen Kindergartenbeiträge (Beitragstabelle) und das Merkblatt zur Erhebung von Elternbeiträgen finden sie hier, die Elternbeitragssatzung der Stadt Emsdetten finden Sie auf der Seite Satzungen und Ortsrecht (Punkt 5, Sozialwesen).

Anmeldung für eine Kindertageseinrichtung

Betreuungsplätze in den Kindertagesstätten werden über das jährliche Anmeldeverfahren im Vorjahr vergeben. Dieses Verfahren findet jeweils im Oktober/November eines Jahres statt. Genaue Anmeldetermine und -fristen werden auf der Homepage der Stadt Emsdetten und in der Presse bekannt gegeben. Darüber hinaus werden alle Eltern, deren Kinder noch nicht institutionell betreut werden, persönlich angeschrieben.

In der Broschüre  "Gut betreut von Anfang an! Ihr Wegweiser für KiTa und Kindertagespflege in Emsdetten" finden Sie weitere Informationen zur Anmeldung für die Kinderbetreuung. 

Tag der offenen Tür

Die Träger der Emsdettener Kindertageseinrichtungen haben gemeinsam beschlossen, in 2020 aufgrund der Corona-Pandemie keinen Tag der offenen Tür anzubieten. 

Um die Eltern bei der Auswahl des passenden Betreuungsangebotes trotzdem bestmöglich zu unterstützen, wurde eine Broschüre erstellt, die umfassend über die einzelnen Kitas und das Angebot der Kindertagespflege vor Ort informiert. Die Broschüre und weitere Informationen zum Anmeldeverfahren werden im Oktober 2020 an alle betroffenen Eltern versandt.

Unterjährige Anmeldung für eine Kindertageseinrichtung

Falls Sie nach Ablauf des Anmeldeverfahrens nach Emsdetten ziehen oder aus einem anderen Grund unterjährig eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Betreuungsbedarf beim Jugendamt anzuzeigen. Dieses leitet den Bedarf an alle Kindertageseinrichtungen in Emsdetten weiter.
Nutzen Sie dazu bitte das folgende Formular: 

Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Formular ist im Jugendamt der Stadt Emsdetten abzugeben oder postalisch zu senden an:

Stadt Emsdetten - Jugendamt
Am Markt 1
48282 Emsdetten

Sollten Sie Fragen zur Anzeige Ihres Betreuungsbedarfes haben, können Sie sich gerne an die Fachberatung des Jugendamtes Frau Weidebach wenden:

Die Entscheidung über die Vergabe von Betreuungsplätzen in Kindertageseinrichtungen liegt grundsätzlich in der Hand der Einrichtungen und ihrer Träger. Das Jugendamt ist an dieser Stelle koordinierend tätig.


Ihr Kontakt

Bei grundsätzlichen Fragen rund um das Thema Kindertagesbetreuung steht Ihnen unsere Elternberaterin, Anne Eßlage, im Familienzentrum Kinderhaus Astrid Lindgren gerne nach telefonischer Terminvereinbarung zur Verfügung.

Kindertagesstätten

Kindertagesstätten in städtischer Trägerschaft

Familienzentrum Kinderhaus Astrid Lindgren


  • Kurzportrait

    Das Familienzentrum Kinderhaus Astrid Lindgren ist eine kombinierte Kindertageseinrichtung unter der Trägerschaft der Stadt Emsdetten. Im Jahre 2007 wurde das Kinderhaus zum Familienzentrum NRW zertifiziert. Als Familienzentrum verstehen wir uns als eine Einrichtung des öffentlichen Lebens und eingebunden in das Geschehen dieser Stadt und des unmittelbaren Sozialraumes. Wir sind ein Knotenpunkt für Familien und ihre Belange. Die Säulen der Arbeit liegen in der Familienberatung, -bildung und –unterstüt - zung. Es ist uns ein Anliegen, die Bedeutung der Elementarpädagogik sowie die Bedürfnisse von Familien stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

    Pädagogisches Konzept

    Durch unseren pädagogischen Ansatz, dem eine ökologisch-soziale Weltanschauung zugrunde liegt, geben wir Kindern die Möglichkeit, sich und ihre Umwelt zu „begreifen“. Sie sollen nach dem Warum fragen, sollen erfahren, was es mit den Menschen, Lebewesen und Dingen um sie herum auf sich hat. Nur wenn sie sich ganzheitlich entfalten können lernen sie, sich kritisch mit Dingen auseinander zu setzen, Konflikte zu bewältigen, Toleranz zu üben, ihre Mitmenschen zu achten, werden sie zu selbständigen und selbstbewussten Erwachsenen. Umgesetzt wird dieses unter anderem durch folgende Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit: das Freie Spiel als Grundlage unserer Arbeit Bildung als kindorientierter Prozess, die Förderung der Sprache als Basiskompetenz, Natur-Spiel-Räume als „sinnhaltige“ Herausforderung, Bewegung als Grundlage jeglichen Lernens, Ernährung als ganzheitliche Bildungs- und Erziehungsarbeit,                      K r e a T I v i t ä t — mehr als Malen und Basteln

Kinderhaus Maria Sibylla Merian


  • Kurzportrait

    Das Kinderhaus Maria Sibylla Merian ist eine Einrichtung unter der Trägerschaft der Stadt Emsdetten und zertifiziertes „Haus der kleinen Forscher“. Es liegt im Stadtteil Westum, ca. 30 Minuten Fußweg vom Stadtkern entfernt. Wir bieten Bildung, Erziehung und Betreuung für Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren sowie die Integration von Kindern mit besonderem Förderbedarf an.

    Pädagogisches Konzept

    Kinder sollen sich und ihre Umwelt „begreifen“, sollen nach dem Warum fragen, sollen erfahren, was es mit den Menschen, Lebewesen und Dingen um sie herum auf sich hat. Nur wenn sie sich ganzheitlich entfalten können, lernen sie, sich kritisch mit Dingen auseinander zu setzen, Konflikte zu bewältigen, Toleranz zu üben, ihre Mitmenschen zu achten, werden sie zu selbständigen und selbstbewussten Erwachsenen. Maria Sibylla Merians (1647-1717) faszinierter Blick für das Kleine und Kleinste und ihr bisweilen abenteuerlicher Einsatz, gelenkt von Neugier und Willenskraft, stehen beispielhaft für unser Bild vom Kind, das sich staunend, neugierig, beobachtend, forschend und gestaltend seine Welt aneignet.

Kindertagesstätten in katholischer Trägerschaft

Kindergarten Emanuel von Ketteler


  • Kurzportrait

    Die Kindertageseinrichtung Emanuel von Ketteler ist eine von 11 Einrichtungen der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius. Sie liegt im Ortsteil Sinningen, direkt neben der Emanuel von Ketteler Grundschule und ist eingebettet  in ein großes Areal mit viel altem Baumbestand und einem großen, naturnahen Außengelände.  In familiärer Atmosphäre fühlen sich unsere 20 Kinder im Alter von 2-6 Jahren geborgen. Durch die naturverbundene Lage ermöglichen wir den Kindern, die Natur anschaulich, mit allen Sinnen zu erleben. 

    Unsere großzügigen Räume können multifunktional genutzt werden. Sie sollen die Kinder zum Entdecken, Spielen und Experimentieren anregen. Liebevoll werden die Kinder in allen Bildungsbereichen von den Erzieherinnen begleitet. In der Freispielphase entscheiden die Kinder eigenverantwortlich, wo, wie und mit wem sie wie lange spielen möchten. Dabei werden sie von der Erzieherin in ihrer Entwicklung unterstützt. Wir ermutigen und inspirieren die Kinder auf Entdeckungsreise zu gehen. Alle Kinder werden individuell mit ihren Stärken und Besonderheiten gefördert. Kinder mit Behinderung sind von Anfang an ein Teil der Gruppe. Sie nehmen an allen Bildungsprozessen teil und bekommen individuelle Begleitung und Unterstützung.

    Wir bieten unseren Kinder einen Lebens -und Erfahrungsraum, der von einer liebevollen Annahme und persönlicher Zuwendung geprägt ist. Es ist uns sehr wichtig, dass sich die Kinder bei uns wohl fühlen und gerne in die Einrichtung kommen. Für uns steht die individuelle Persönlichkeit eines jeden Kindes im Mittelpunkt Jeder Mensch befindet sich in einem ständigen Entwicklungsprozess. Dies gilt besonders für Kinder. Ihnen soll hier der Raum zur Verfügung gestellt werden, damit sie  ihre Neugier und Fantasie ausleben können. Wir begegnen den Kindern mit Wertschätzung und lassen sie teilhaben an der Gestaltung ihres Kindergartenalltags. Sie sollen angeregt werden selbst zu planen, zu gestalten und zu entscheiden. Unser Miteinander orientiert sich an den christlichen Werten und bildet so die Basis der sozialen Kompetenzen in der Verantwortung füreinander. 

Kindergarten Herz-Jesu


Breslauer Straße 2
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Die katholische Kindertageseinrichtung Herz-Jesu ist seit 1966 eine bestehende Tageseinrichtung für Kinder und befindet sich in der Trägerschaft der St. Pankratius Kirchengemeinde Emsdetten. Wir betreuen 60 Kinder im Alter von 04 Monaten – 6 Jahren.

    Unsere Kindertageseinrichtung befindet sich im äußeren Stadtgebiet von Emsdetten. Unser Gebäude ist umgeben von Feldern und Wäldern und nahe gelegenen Bauernhöfen. Durch diese naturverbundene Lage, ermöglichen wir den Kindern, Naturerlebnisse alltäglich und anschaulich mit allen Sinnen zu erleben. Wir verstehen unseren Bildungsauftrag darin, dem Kind ein umfangreiches Angebot an Lerneinheiten in einer gut vorbereiteten , liebevollen und ausgestatteten Umgebung zu bieten. Dieses ermöglichen wir durch gut durchdachte Funktionsräume, die den unterschiedlichen Entwicklungsbedürfnissen der Kinder Rechnung tragen. Seit 1999 arbeiten wir integrativ. Die Integration / Inklusion betrifft unsere gesamte Einrichtung und ist ein Prozess, der von allen pädagogischen Fachkräften (Erzieherinnen / Heilpädagoginnen), die an der Erziehung und Bildung der Kinder beteiligt sind, getragen und gemeinsam gestaltet wird. Wir sind nach dem Qualitätsmanagementsystem – Qualica – der katholischen Kindertageseinrichtungen
    qualifiziert, das der Qualitätssicherung unserer Arbeit dient..

    Unserem Konzept liegt ein Partizipationsverständnis zugrunde, das alle Betroffenen zu aktiven Gestaltern und Akteuren ihrer Umwelt macht. Voraussetzung für gelingendes Lernen im offenen Konzept ist für uns ein stabiler Bindungsaufbau zum Kind. Wir betreuen unsere U3- und U2-Kinder in der Nestgruppe. Diese bietet Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen in einer festen Gruppenstruktur mit konstanten Bezugserzieherinnen. Wenn die Kinder soweit sind, können sie durch die Begleitung der Bezugserzieherin langsam die anderen Funktionsräume entdecken. Kern unseres Konzeptes ist das Wohlbefinden jedes Kindes mit seinen Bedürfnissen und Eigenheiten.

    Unsere Öffnungszeiten orientieren sich an den Bedürfnissen unserer Familien und werden jährlich durch eine Bedarfsabfrage überprüft.

Kindertageseinrichtung und Familienzentrum Heilig Geist


Kirchplatz Heilig Geist 12
48282 Emsdetten
  • Kurportrait

    Das Familienzentrum Heilig Geist, ist eine Einrichtung in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius. Im Verbund mit zehn weiteren Kindertageseinrichtungen liegt sie im Stadtteil Hollingen, direkt neben der Heilig Geist Kirche und der Hollinger Grundschule.

    Wir betreuen altersgemischt 75 Kinder zwischen 0-6 Jahren.

    Die Kinder kommen in zwei Stammhaushälften an, die Jüngsten dabei in einem speziell auf ihre Bedürfnisse gestalteten Raum. Danach haben alle die Möglichkeit, sämtliche Spielbereiche im ganzen Haus zu nutzen. Ein großer Bewegungsraum, unser weitläufiges Außengelände und wöchentlich stattfindende Ausflüge in den Wald geben den Kindern die Möglichkeit, sich oft und viel zu bewegen. Alle Räume sind so gestaltet, dass motivationsorientiertes Arbeiten und Spielen für alle Altersgruppen möglich ist. Unser Miteinander orientiert sich dabei an christlichen Werten und bildet so die Basis der sozialen Kompetenzen in der Verantwortung füreinander. Selbstbestimmte Lernprozesse, die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbsttätigkeit sind wichtige Bestandteile unseres Konzeptes. Dabei werden die Entwicklungsprozesse von uns gut beobachtet, begleitet, gefördert und mit den Eltern besprochen.

    Im Kindercafé steht für die Kinder ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken für das Frühstück bereit. Hier entscheidet jedes Kind selbst, wann, wie lange und was es essen möchte.
    Das Mittagessen nehmen wir gemeinsam ein. Hier ist das Essen kindgerecht und auf die Bedürfnisse wachsender Menschen abgestimmt. Das anschließende Ruhen und Schlafen ist ein wichtiger Teil des Tagesablaufes und wird von uns altersentsprechend und mit einer höchstmöglichen Beziehungskontinuität begleitet.

    Bildungs- und Beratungsangebote im Familienzentrum ergänzen und erweitern unsere Angebote.

Kindergarten St. Franziskus


Holunderweg 19
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Wir sind eine Kindertageseinrichtung in der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius und orientieren uns in unserer pädagogischen Arbeit an dem Leitbild der Kirchengemeinde.
    Die Kindertageseinrichtung liegt am Stadtrand von Emsdetten im Ortsteil „Berge“ in unmittelbarer Nähe zum Wald.

    Unsere Kindertageseinrichtung bietet: Betreuung für ca. 40 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung, Inklusion von Kindern mit besonderem Förderbedarf, die Arbeit nach dem offenen Konzept in einer familiären Atmosphäre, verschiedene Erfahrungsräume mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie zum Beispiel das Atelier, der Bauraum, die Kinderwohnung oder die Bücherei, Partizipation, d. h. konstruktive Auseinandersetzung mit Problemen und Einbeziehung der Kinder in Entscheidungsprozesse (z. B. Kinderkonferenzen), wöchentlicher Wald-Tag und mehrere Waldwochen im Jahr.

    Die Ziele unserer Arbeit sind glückliche und selbstbewusste Kinder, die es gewohnt sind, in den verschiedenen Bereichen ganzheitlich zu lernen. Kinder, die in Beziehung zu anderen Menschen treten, Konflikte lösen, Stellung beziehen, sich einfügen, anpassen oder durchsetzen, je nachdem wie es die Situation erfordert. Kinder, die Interesse zeigen für Natur und Umwelt, für den eigenen Körper und die tieferen Zusammenhänge.

    Bei uns trifft individuelle und liebevolle Begleitung durch unsere pädagogischen Fachkräfte auf engen Austausch und Zusammenarbeit mit unseren Familien. Seit Juli 2008 sind wir Familienzentrum im Verbund mit der Kindertageseinrichtung St. Marien (Haupthaus des Familienzentrums) und der Kindertageseinrichtung St. Martin. Unsere Kita nimmt seit August 2017 am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ teil. Nähere Informationen finden Sie auf https://sprach-kitas.fruehe-chancen.de


Kindertageseinrichtung und Familienzentrum St. Jakobus


  • Kurzportrait

    Die Kindertageseinrichtung und das Familienzentrum St. Jakobus ehemals St. Pankratius ist eine Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius und gehört zu einem Verbund mit zehn weiteren Kindertageseinrichtungen der Gemeinde. Sie liegt zentral in der Innenstadt Emsdettens und ist eingebettet in einen Park mit altem Baumbestand, der auch das naturnahe Außenspielgelände prägt.

    Insgesamt werden in unserer Kindertageseinrichtung 55 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren betreut.

    Eltern und Kinder werden morgens an einer Rezeption begrüßt und können sich dann als Weltentdecker auf den Weg machen und die unterschiedlichsten Funktionsbereiche erobern. Sie finden Räume mit den verschiedensten Schwerpunkten, wie dem Experimentieren, Konstruieren, Gestalten, Rollenspiel, Bewegen, Wahrnehmen oder das naturnahe gestaltete Außengelände. In allen Bereichen werden sie von liebevollen Erzieherinnen begleitet. Unsere Jüngsten Kinder halten sich überwiegend im Nestbereich, der sogenannten Entdeckerinsel, auf. Hier werden sie immer von den ihnen vertrauten pädagogischen Fachkräften betreut. Haben die Kinder im Laufe der Zeit das Bedürfnis, auch die anderen Räume für sich zu entdecken, dann geschieht das behutsam und in Begleitung einer vertrauten Erzieherin.

    Wir sehen das Kind als vollwertiges, selbstbestimmtes und ernstzunehmendes Mitglied unserer Gesellschaft. Seine Bedürfnisse und Wünsche, seine Ideen und Begabungen, seine Neugierde und Gestaltungsfreude bilden die Basis für unsere pädagogische Arbeit. Wir verstehen uns als Entwicklungsbegleiter. Wir laden die Kinder ein, wir ermutigen sie, „sich als kleine Weltentdecker auf den Weg machen zu wollen“ (vgl. Gerald Hüther).

    Unsere Schwerpunkte: Als katholische Kindertageseinrichtung orientieren wir uns an den christlichen Werten und Festen. Am Vor- und am Nachmittag entscheiden die Kinder selbstbestimmt in welchem Bereich sie spielen möchten. Kinder mit und ohne Behinderungen sind selbstverständlich ein Teil der Gruppe und werden ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend betreut und gefördert. Wir arbeiten tiergestützt. Als Sprach-Kita hat bei uns die alltagsintegrierte Sprachbildung einen hohen Stellenwert.

    Seit dem 01.08.2017 nimmt unserer Einrichtung am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teil. Nähere Infos unter https://sprach-kitas.fruehe-chancen.de.

Kindertageseinrichtung und Familienzentrum St. Joseph


  • Kurzportrait

    Das Familienzentrum St. Joseph ist eine katholische Kindertageseinrichtung der Kirchengemeinde St. Pankratius in Emsdetten. Sie liegt im Ortsteil Westum, neben der St. Joseph Kirche und der Realschule.

    Wir betreuen 75 Kinder im Alter von vier Monaten bis zu sechs Jahren.

    Die Kinder kommen in ihren Stammgruppen an, die jüngsten Kinder in ihrer Nestgruppe, dem Entdeckerland.

    Spielen, entdecken und sich wohlfühlen…..
    Mit viel Einfühlungsvermögen begleiten wir die Kinder und eröffnen ihnen weitreichende Möglichkeiten, mittels unterschiedlicher Funktionsräume. Im Atelier, dem Fantasieland, dem Bauland und einem weitläufigen, großen Außengelände haben die Kinder die Möglichkeit, ihren Bewegungs-, Forscher- und Spieldrang auszuleben. Beim Spielen, Entdecken und Gestalten können sich die Kinder entwickeln und ihre individuelle Persönlichkeit entfalten. Selbstbestimmte Lernprozesse, die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbsttätigkeit ist Bestandteil unseres ganzheitlichen Konzeptes. Hierbei werden sie vom pädagogischen Fachpersonal beobachtet und begleitet, um eine optimale Entwicklung zu fördern.

    Im Kindercafe steht ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Speisen bereit. Hier entscheidet jedes Kind selbst, mit wem, wie lange und was es frühstücken möchte. Das Mittagessen findet in kleineren Kreisen statt. Das anschließende Ruhen und Schlafen ist ein wichtiger Baustein im Tagesablauf und wird individuell betreut.

    Bildungs- und Beratungsangebote im Familienzentrum ergänzen und erweitern unsere Angebote.

    Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten, wird jährlich eine Bedarfsabfrage durchgeführt und die Öffnungszeit angepasst.

Kindertageseinrichtung St. Lucia


  • Kurzportrait

    Die Kindertageseinrichtung St. Lucia ist eine Kita der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius und gehört zu einem Verbund mit zehn weiteren Kindertageseinrichtungen der Gemeinde. Unser Haus liegt zentral, ca. 10 Gehminuten zur Innenstadt, zwischen den Wohngebieten Hollingen, Westum und der Innenstadt.

    Insgesamt betreuen wir in unserer Einrichtung ca. 60 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung. Unsere Räume sind in unterschiedlichen Funktionsbereichen eingeteilt.

    Wir beginnen unseren Morgen immer mit einem gemeinsamen Singkreis im Eingangsbereich, an dem alle Kinder je nach Interesse teilnehmen dürfen.

    Im gelben Bereich befindet sich alles rund um das Rollenspiel. Hier werden gerade die jüngsten Kinder der Einrichtung zu kleinen Baumeistern oder Prinzessinnen. Eine gemütlich eingerichtete „Kinderbücherei“ lässt die Kinder ungestört kleine Vorlesestunden genießen oder sie werden selbst zum „Vorleser“.

    Im roten Bereich befindet sich unsere „Bauwerkstatt“ die zum Konstruieren, Werken und Bauen einlädt. Täglich steht den Kindern hier die Werkbank und eine große Tretlaubsäge zur Verfügung. Ebenfalls ist an diesem Raum unsere „Kinderwohnung“ angegliedert, die den Kindern die Möglichkeit bietet, in ein Alltagsnahes Rollenspiel zu schlüpfen.

    Im blauen Bereich befindet sich die „Kreativwerkstatt“ in der Kinder auf unterschiedliche und vielfältige Materialien stoßen, die die Kreativität der Kinder anspricht und weckt. Ebenfalls befindet sich in diesem Bereich unser „Projektraum“. Hier bieten wir Themenbezogen Projekte durch das gesamte Kindergartenjahr an.

    In unserem großzügigen Bewegungsraum können alle Kinder täglich frei entscheiden, wann und wie lange sie aktiv Sport machen möchten.

    In unserem Kinderrestaurant bieten wir den Kindern ein ausgewogenes und gesundes Frühstück als Buffett an.

    In unserem Außengelände finden sich die einzelnen Funktionsbereiche ebenfalls wieder. Eine kleine Kinderküche, sowie richtige Bauhelme, Rohre und Bretter, lassen all unsere Kinder in unterschiedliche Rollen schlüpfen. Das Spiel auf unserem Außengelände wird täglich ab 9.00Uhr von einer pädagogischen Fachkraft begleitet.

    Die forschenden und lernenden Kinder stehen bei uns im Mittelpunkt des Geschehens. Unsere Räume sind mit vielfältigen Materialien ausgestattet, die eigenständiges Lernen ermöglichen. Gemeinsamer Treffpunkt ist der zentrale Flurbereich mit unserem Kinder-Restaurant. In regelmäßig stattfindenden Kinderkonferenzen beteiligen wir die Kinder an der Gestaltung von Projekten und der Räumlichkeiten. Die Wünsche und Bedürfnisse bilden die Basis und das Fundament unserer pädagogischen Arbeit im Vor- und Nachmittagsbereich.

    Unsere Arbeit richtet sich nach einem anerkannten System für Qualitätsmanagement, das der Qualitätsüberprüfung und Sicherung dient.

    In unserer Kindertageseinrichtung arbeiten pädagogische Fachkräfte sowie eine ausgebildete Heilpädagogin.

Familienzentrum & Kindertageseinrichtung St. Marien


Hemberger Damm 73-75
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Das Familienzentrum St. Marien ist eine katholische Kindertageseinrichtung in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Pankratius in Emsdetten. Seit 2007 sind wir zudem erfolgreich zum Familienzentrum NRW im Verbund mit den beiden Nachbareinrichtungen St. Martin und St. Franziskus zertifiziert worden.

    Das Familienzentrum St. Marien ist eine von elf katholischen Kindertageseinrichtungen der Kirchengemeinde St. Pankratius in Emsdetten.

    Unsere Kindertageseinrichtung liegt im Ortsteil „Berge“. Waldgebiete und Parklandschaften mit angelegten Spielplätzen sind fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen und werden regelmäßig von uns aufgesucht.

    In unserer Kita betreuen wir ca. 75 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung. Vor dem Hintergrund von Vereinbarkeit und Beruf bieten wir unseren Familien zahlreiche Tagesstätten-Plätze an, die ein ausgewogenes Mittagessen mit einer entwicklungsorientierten Ruhephase, einschließen.  

    Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das wahrnehmende, forschende und lernende Kind. Das Kind selbst ist Gestalter und Konstrukteur seiner Entwicklung, seines Könnens und seines Wissens.

    In folgenden Aktionsräumen, die mit bedürfnisorientierten Materialien ausgestattet sind, können die Kinder neugierig unsere Kita erkunden und sich partizipativ in verschiedene Bildungsprozesse begeben.

    • Feste Nestgruppe für die jüngeren Kinder
    • Farbstübchen
    • Esszimmer
    • Lesestübchen
    • Schlafräume
    • Forscherraum
    • Musikraum
    • Bewegungsraum
    • Kunstraum
    • Kinderbüro
    • Forscherraum
    • Sinnesstübchen
    • Kinderwohnung
    • Bauraum
    • Garten 

Kindergarten St. Martin


  • Kurzportrait

    Die Kindertageseinrichtung St. Martin in Emsdetten ist seit über 60 Jahren eine Begegnungsstätte für Kinder, Eltern und Familien. Seit 2007 sind wir im Verbund mit dem Familienzentrum St. Marien ein zertifiziertes Familienzentrum und gehören zur katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius.
    Die zentrale Lage bietet eine gute und schnelle Erreichbarkeit für die Familien. In unserer Kindertageseinrichtung bieten wir 54 Kindern im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren eine Betreuung an.

    Durch unsere verlängerten Öffnungszeiten haben berufstätigen Eltern die Möglichkeit, im Rahmen der gebuchten Stunden, ihr Kind zwischen 6 Uhr und 18 Uhr betreuen zu lassen.

    Pädagogisches Konzept

    In unserer Kita können sich die Kinder je nach Bedürfnis, Neigung, Interesse und Tagesform ihre Spielpartner, ihre erwachsene Bezugsperson, ihren Spielort und ihre Tätigkeit selbst aussuchen. Die pädagogischen Fachkräfte sind Beobachter, Begleiter und Spielpartner eines jeden Kindes. Hierbei steht das Kind im Mittelpunkt des Geschehens. Jedes Kind wird von uns so angenommen wie es ist. In einem von uns Pädagogen festgestecktem Rahmen lernt das Kind seine Bedürfnisse und seine Grenzen wahrzunehmen. Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Selbstbewusstsein sind für uns wichtige pädagogische Ziele. Diese versuchen wir unter anderem in unserer wöchentlichen Kinderkonferenz den Kindern nahe zu bringen. Unser Team besteht aus qualifizierten Fachkräften unterschiedlicher Professionen. Erzieherinnen, Heilpädagoginnen, Kinderpflegerinnen, eine Sozialpädagogin, eine Hebamme und eine Heilerziehungspflegerin begleiten Ihr Kind im Alltag. Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns gerne telefonisch! Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie!

Kindergarten St. Servatius


  • Kurzportrait

    Die Kindertageseinrichtung St. Servatius befindet sich im Stadtteil Hembergen und ist ca. 6 km von der Innenstadt Emsdettens entfernt. Unsere Einrichtung liegt an der Dorfstraße und ist von Wäldern, Wiesen, Emsauen und Äckern umgeben.

    In unserer eingruppigen Kindertageseinrichtung betreuen wir 20 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren.
    In drei großzügigen Räumen, die multifunktional genutzt werden können, werden die Kinder zum Spielen, Entdecken und Experimentieren angeregt.

    Die pädagogischen Fachkräfte sehen das Spiel als die Lernform des Kindes. Bei der Vielfalt der Spiele erwirbt es Kompetenzen in allen Entwicklungsbereichen. Für diese Bildungsprozesse ist ein Umfeld erforderlich, das die Anlagen und Fähigkeiten des Kindes unterstützt und anregt. Wir sehen es als unsere Aufgabe, diese Umgebungsbedingungen bereitzustellen. Wir, die pädagogischen Fachkräfte, verstehen uns als Begleiter aller Kinder. Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen oder Behinderungen haben das Recht, an allen Bildungsprozessen teilzunehmen und individuelle Begleitung und Unter - stützung zu bekommen. Für uns bedeutet das: eine zuverlässige Bezugsperson sein. eine entwicklungsfördernde Lernumwelt gestalten, die kindlichen ( Selbst-)Bildungsprozesse begleiten und unterstützen, Kinder selbstbestimmen, mitbestimmen und mithandeln lassen (Partizipation und Beschwerdeverfahren für Kinder), Sprachbildung alltagsintegriert begleiten, Selbständigkeit und Selbstkompetenz fördern, den kindlichen Bewegungsdrang ausleben lassen Auf unserem Außenspielgelände befindet sich neben einer Spielwiese, verschiedenen Spielgeräten und großem Sandbereich auch ein Gartenhäuschen mit einer Werkbank für Holzarbeiten. In direkter Nachbarschaft des Kindergartens gibt es eine Sporthalle, die wir regelmäßig für Bewegungsangebote nutzen. Wichtige Kernprozesse sind in einem QM-Handbuch festgeschrieben. Das QM-Handbuch ist ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung.

Kindertageseinrichtung St. Teresa


Stefanstr. 22
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Die katholische Pfarrgemeinde St. Pankratius ist Träger der Kindertageseinrichtung St. Teresa.
    Diese gehört zu einem Verbund mit zehn weiteren Kindertageseinrichtungen der Gemeinde.
    Sie liegt direkt neben dem Kolpinghaus, in unmittelbarer Nähe der
    Herz Jesu Kirche, dem Pfarrheim und dem Pfarrbüro.

    In unserer Kindertageseinrichtung werden 74 Kinder mit unterschiedlicher Lebensgeschichte, aus verschiedenen Kulturen, mit differenten Weltanschauungen im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren betreut. Jedes Kind wird entsprechend seiner individuellen Ressourcen und Bedürfnisse angenommen. So bieten wir vier Basisfunktionsräume mit festen BezugserzieherInnen: 

    Wassergruppe = Konstruktionsbereich, Feuergruppe = Rollenspielbereich, Windgruppe = Forscherbereich, Erdgruppe = Nestbereich. Weitere Funktionsräume: Atelier, Bewegungsbereiche, Entspannungsbereich, Kinderrestaurant und Spielplatz. Was die Kinder gebrauchen, zeigen sie uns beim Spiel, mit ihren Interessen und ihren Beziehungsbedürfnissen. Partizipation und Demokratie sind uns sehr wichtig und werden gelebt (z. B. Kinderkonferenzen, Kinderrat...). Alltagsintegrierte Sprachbildung hat bei uns einen großen Stellenwert, denn durch die Sprache erschließen Kinder sich die Welt. Unser pädagogisches Konzept entspricht dem Bildungsauftrag des KiBiz. Projektarbeiten vor- und nachmittags zu allen Bildungsbereichen werden angeboten.

     

Kindertagesstätten in evangelischer Trägerschaft

Kindergarten Arche Noah


Immermannstr. 11
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Die evangelische Kindertageseinrichtung Arche Noah bietet Platz für 40 Kinder im Alter von 2-6 Jahren. Es ist eine zweigruppige Einrichtung (jeweils Gruppentyp I). Unser Handeln ist geprägt vom christlichen Menschenbild und unserem Leitsatz „Kinder sind unser größter Schatz“. Dies bedeutet, dass wir den Kindern und Eltern in ihren ganz individuellen Lebenssituationen wertschätzend begegnen und unterstützen.

    Wir unterstützen Familien in der Herausforderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die unter drei jährigen Kinder werden in einer „Nestgruppe“ betreut. Wir legen Wert auf einen Ablösungsprozess, der den Erfordernissen einer guten Bindung gerecht wird. Dabei orientieren wir uns am Berliner Eingewöhnungsmodell.

    Die Kinder über drei Jahre begleiten und fördern wir nach dem Konzept der offenen Arbeit. Dieses ist besonders geeignet um

    • Die Ich-Kompetenzen der Kinder zu stärken, indem sie lernen, den eigenen Kräften zu vertrauen
    • Für ich selbst verantwortlich zu handeln
    • Unabhängigkeit und Eigeninitiative zu entwickeln
    • einander gegenseitig Anerkennung und Wertschätzung entgegen zu bringen

    Durch altersübergreifende Angebote, ermöglichen wir besondere Berührungspunkte untereinander und bieten eine familienergänzende Struktur. Wir machen religionspädagogische Angebote für Eltern und Kinder die sich nicht nur an den christlichen Festen orientieren.

    Zum Frühstücken können sich die Kinder am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen. Für die Kinder die über Mittag bei uns bleiben bieten wir eine kindgerechte Mahlzeit an und die Möglichkeit in ruhigen Räumen ihren Mittagsschlaf zu halten.

    In unserem Team arbeiten ausschließlich pädagogische Fachkräfte, die sich in vielfältigen Bereichen fortbilden. Das ist der Garant für eine qualifizierte pädagogische Arbeit.

    Durch das Konzept der offenen Arbeit haben wir die Möglichkeit die Kinder in den unterschiedlichen Bereichen zu beobachten und in ihrer Entwicklung zu begleiten. Der Austausch und die gegenseitige Beratung des Fachpersonals untereinander ist die Basis für die offene Arbeit. Als weiteres Hilfsmittel zur Beobachtung der Kinder dient uns das Screeningverfahren BIKO. Hierbei wird die Entwicklung der mathematischen, sprachlichen, motorischen und sozio-emotionalen Basiskompetenzen der Kinder nochmals spezifisch beobachtet und gefördert.

    Kindergarten liegt in einem ruhigen stadtzentralen Wohngebiet, nahe Stroetmanns Fabrik. Wir verfügen über einen neu gestalteten großen Außenbereich, der den Kindern viele Möglichkeiten zum Spielen und sich draußen aufhalten bietet.

    Pädagogisches Konzept

    Räume des evangelischen Kindergartens sind gestaltet nach dem pädagogischen Konzept von Professor Mahlke. Das bedeutet, dass die Räume eine zweite Ebene mit vielen kleinen Räumen, Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder haben.

    Unsere Ziele:

    • Stärkung der Ich-Kompetenz
    • Stärkung der Sachkompetenz
    • Erwerb sozialer Kompetenzen
    • Einsatz unterschiedlicher Lernmethoden
    • Gestaltung und Begleitung des Ablösungsprozesses für die Eltern und der Kinder
    • Elternarbeit
    • Gestaltung des Übergangs zur Grundschule

Kindertagesstätte Regenbogen


Hollefeldstraße
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    "Kinder sind unser größter Schatz" so lautet das Motto des evangelischen Trägerverbundes KiTa im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken.

    Wir gehen mit den uns anvertrauten Kindern menschenfreundlich in die Zukunft. So widmen wir uns in der neuen evangelischen Kita Regenbogen einem wichtigen Zukunftsthema: Der Wahrung der Schöpfung Gottes.

    Freiräume für kindliche Neugierde und Schaffenskraft, vielfältige und ganzheitliche (Lern-) Erfahrungen in Gemeinschaft, Beteiligung und Mitbestimmung sind uns dabei in all unserem Wirken eine Herzensangelegenheit.

    Die Bildungsvereinbarung NRW ist für uns Grundlage unserer Bildungsarbeit mit Kindern. Wir sorgen für viele Erfahrungs- und Lernanlässe zu den unterschiedlichsten Bildungsbereichen, wie z. B. gelingendes Zusammenleben, Sprache, Körper & Sinne, Mengen & Zahlen, Musik & Kunst. Nachhaltige Bildung, die Wahrung der Schöpfung und die Vermittlung von ökologischem Wissen sind zentrale Ansätze unserer Bildungsarbeit mit Kindern. Der Lernort Natur gehört in unserem Kinder-GARTEN zur Lebenswirklichkeit der Kinder. So ist das Wachsen und Werden in unserem Gewächshaus, auf den Hochbeeten und dem Pflanzacker ebenso wie die Versorgung unserer Hühner Alltag in der Bildungsarbeit. Dabei gewinnen Kinder viele Erkenntnisse über natürliche Zusammenhänge, Umgang mit Ressourcen und das Zusammenleben. Die Naturforscherwerkstatt lädt zum Vertiefen des Wissens ein. In religionspädagogischen Projekten findet sich Gelegenheit, mit Kindern über viele wichtige Fragen des Lebens ins Gespräch zu kommen. Interreligiosität und Interkultur verstehen wir als Bereicherung. Das Feiern christlicher Feste ist für uns fester Bestandteil im Jahresverlauf und ermöglicht viele Begegnungen in Gemeinschaft. Kinder brauchen Zeit und Raum für ihre unterschiedlichen Bedürfnisse im Tages - verlauf. Dafür finden sie bei uns neben ihren Gruppenräumen verschiedene Orte: Kindercafé, Theaterraum mit Bühne, Matschraum, Atelier, Turnhalle, Ruheräume, Werkstatt und Musikraum.

     

Kindertagesstätten in freier Trägerschaft

AWO Kindertagesstätte Friedenstraße


Schulstraße 26
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Die Kindertagesstätte Friedenstraße ist eine Einrichtung unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Münsterland- Recklinghausen und wurde im August 2019 eröffnet. Zur Zeit befindet sie sich noch in dem Provisorium „Buckhoffschule“, da sich die neue Einrichtung im Bau befindet. In unserer Kita betreuen wir Kinder im Alter von 4 Monaten bis zum Schulbeginn.

    Pädagogisches Konzept

    Die pädagogische Arbeit in unserer Tageseinrichtung orientiert sich an der individuellen Lebenssituation eines jeden Kindes. Wir als pädagogische Fachkräfte sind Begleiter und Unterstützer der Entwicklungsschritte der Kinder, wobei die natürliche Neugier und Lernlust der Kinder erhalten und gefördert werden sollen. In unserer Arbeit fließen die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt „Freiheit, Toleranz, Solidarität, Gleichheit und Gerechtigkeit“ in unsere tägliche mit ein.

    Schwerpunkte unserer Arbeit

    • Bewegung
    • Ganzheitliche Bildung
    • Sprachförderung
    • Gesundheitsprävention
    • Partizipation


    Weitere Angebote:

    • tägliches, reichhaltiges Frühstücksbuffet
    • tägliche Bewegungszeiten, die sich aus geplanten und offenen Bewegungsangeboten zusammensetzen (z.B. Bewegungslandschaften, Bewegungsspiele)
    • Interessensgruppe für Schulkinder
    • Ausflüge in die Umgebung

AWO Kinderkotten


Im Hagenkamp 16
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Die Kindertagesstätte Im Hagenkamp ist eine Einrichtung unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen und liegt ca. 10 Gehminuten vom Stadtkern entfernt am Rande eines Wohngebietes. Umgeben mit altem Baumbestand und einem naturnah gestalteten Außengelände mit großem Seilgarten bietet die Kita Kindern im Alter von 2 – 6 Jahren einen Ort der Bildung, Erziehung und Betreuung. Die Öffnungszeiten mit Betreuungsmodellen von 25, 35 und 45 Stunden richten sich nach den Bedürfnissen der Eltern und werden jährlich neu abgefragt.

    Pädagogisches Konzept

    Unsere Kita ist ein anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW mit dem Pluspunkt Ernährung. Unsere Bildungs-und Erziehungsarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben und den Bildungsvereinbarungen des Landes NRW. Ein trägerspezifisches Konzept bietet die Grundlage. Wir verstehen Bildung als einen ganzheitlichen, konstruktiven Prozess, der vom Kind aus selbst gestaltet wird. In unserer Kita werden Kinder an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt. Selbstverständlich sind bei uns auch Kinder mit besonderem Förderbedarf herzlich willkommen.

    Schwerpunkte unserer Arbeit

    • Bewegung
    • Ganzheitliche Bildung
    • Integration

     

    Weitere Angebote / Besonderheiten

    • Turnen in der Großraumturnhalle
    • Ballschule
    • Kooperation mit dem TVE (Turnverein Emsdetten)
    • abwechslungsreiche und kindgerechte Ernährung
    • Interessengruppen für die angehenden Schulkinder
    • Förderverein
    • Elternsprechstunden (Caritas und Logopädie)

AWO Kindertagesstätte im Lerchenfeld


Emil-Nolde-Str.1
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Die Kindertagesstätte Im Lerchenfeld ist eine Einrichtung unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Münsterland- Recklinghausen und wurde im September 2010 eröffnet. Sie liegt angrenzend an das Baugebiet Lerchenfeld und bietet Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren einen Ort der Bildung und Betreuung.

    Pädagogisches Konzept
    In unserer Tageseinrichtung orientiert sich die pädagogische Arbeit an der individuellen Lebenssituation eines jeden Kindes mit seinen Interessen und Stärken, aber auch seinen Ängsten und Sorgen. Wir als pädagogische Fachkräfte sehen unsere Arbeit als Begleitung und Unterstützung in seinen Entwicklungsschritten, wobei die natürliche Neugier und Lernlust der Kinder erhalten und gefördert werden sollen.
    Die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz finden sich vor allem in der Vermittlung von Werten und Normen wieder.

    Schwerpunkte unserer Arbeit:

    • Gesundheitsprävention und Bewegung
    • Ganzheitliches Erleben und Begreifen der Umwelt
    • Sprachförderung

     

    Weitere Angebote:

    • Musikalische Früherziehung
    • tägliches, reichhaltiges Frühstücksbuffet
    • tägliche Bewegungszeiten, die sich aus geplanten und offenen Bewegungsangeboten zusammen setzen (z.B. Psychomotorikübungen, Bewegungslandschaften, Tanzen, Ballspiele)
    • Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwäche durch das Bielefelder Screening
    • Sprachförderprogramm „Hören, Lauschen, Lernen“

Integratives Montessori-Kinderhaus                   "Schmetterling e.V."     

     

Maria-Montessori-Str. 2
48282 Emsdetten
  • Kurzportrait

    Das Integrative Montessori-Kinderhaus ist eine Kindertageseinrichtung (ehemalige Schwerpunkteinrichtung) in Trägerschaft des Schmetterling e.V., dessen Ziel die Integration von Kindern mit und ohne Behinderung ist. Das Kinderhaus liegt stadtnah im Baugebiet Ost,- als Einzugsgebiet gelten alle Sozialräume der Stadt Emsdetten.

    Pädagogisches Konzept
    Alle Forderungen an eine ganzheitliche frühkindliche Erziehung werden schon seit Jahrzehnten weltweit in Montessori-Kindergärten und -Schulen erfolgreich umgesetzt. Bezogen auf unsere heutige von Hektik und Lärm geprägte Zeit, in der große gesellschaftliche Veränderungen stattfinden, sind die Prinzipien der Montessori-Pädagogik als Basis für eine individuelle Förderung des Kindes von elementarer Bedeutung. Im Zentrum des pädagogischen Handelns stehen die Begriffe Freiheit, Ordnung, Stille, Konzentration, schöpferisches Lernen, Selbstentfaltung, Selbstständigkeit, die besondere Rolle der Erzieherin, die sensiblen Phasen, das Kind als Baumeister des Menschen und nicht zuletzt die Forderung des Kindes an den Erwachsenen:

    "Hilf mir, es selbst zu tun"

    Ab dem 01.08.2021 werden in vier Gruppen insgesamt 74 Kinder betreut, davon fünf Kinder unter 2 Jahren, zehn 2- bis 3-Jährige und 59 Kinder über 3 Jahre. Für die heilpädagogische und therapeutische Arbeit von elf Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf gehören neben den Erzieherinnen mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen zwei Heilpädagoginnen/Motopädinnen und eine heilpädagogische Fachkraft sowie eine Physiotherapeutin zum Team.

    NIDO-Gruppen

    Für Kinder ab einem Jahr gibt es im Integrativen Montessori-Kinderhaus in separaten Räumen für die Kleinen NIDO (Nest)- Gruppen, die einmal wöchentlich als Eltern-Kind-Gruppe stattfinden. Hier findet eine behutsame und liebevolle Begleitung und Förderung der Kinder statt.

Kinderland Habichtshöhe                                                                


  • Kurzportrait

    Seit Sommer des Kindergartenjahres 2017/2018, öffneten die Türen unserer modernen Tageseinrichtung für Kinder an der Habichtshöhe im Ortsteil Westum. In sieben Gruppen ist Platz zur Bildung, Erziehung und Betreuung von 130 Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren.

    Unser Konzept

    Unsere Einrichtung ist von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Eltern können, abhängig von den gewählten Buchungszeiten, die gewünschten Betreuungszeiten ganz flexibel buchen (siehe obigen Flyer). Lediglich eine Kernzeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr ist zu berücksichtigen.

    Das Kinderland in Emsdetten ist ganzjährig geöffnet. Ausnahme sind zwei pädagogische Planungstage an denen alle pädagogischen Fachkräfte der Einrichtung teilnehmen, sowie die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr.

    Wir arbeiten in altersnahen Gruppen, so dass wir individuell auf die Entwicklungsstand der Jungen und Mädchen eingehen können. Unsere Räumlichkeiten werden entsprechend ausgestattet z.B. mit vielen Bewegungsangeboten für die Jüngsten und einer Forscherecke für die angehenden Schulkinder. Gerne nehmen wir auch Kinder mit einer Behinderung in unsere Einrichtung auf und beteiligen sie gemeinsam mit den nicht behinderten Kindern am Leben in der Einrichtung so viel wie möglich und mit so viel individueller Förderung wie nötig.

Kinderland Hummertsbach                                                             


  • Kurzportrait

    Das Kinderland Hummertsbach befindet sich im Neubaugebiet Leomi. 96 Kinder im Alter von 0-6 Jahren mit einer Stundenbuchung von 25, 35 und 45 Stunden besuchen die Einrichtung. Sie werden von insgesamt 20 Fachkräften betreut und in ihrem alltäglichen Entdeckungsdrang unterstützt.


    Die Kinder sind Gestalter in ihrer Entwicklung und werden von dem pädagogischen Fachpersonal in ihrer Einzigartigkeit angenommen. Die Aufgabe unserer pädagogischen Fachkräfte ist es, Lern - und Entwicklungsbegleiter für die Kinder zu sein und sie in ihrem selbstständigen Handeln zu unterstützen.

    Unser Konzept

    Wir bieten den Eltern die flexible Betreuungszeit an, d.h. Eltern können die gebuchten Stunden (25, 35 oder 45 Stunden) so einplanen, wie sie die Betreuung benötigen. Um den Kindern eine sichere Struktur und Kontinuität zu ermöglichen, haben wir eine Kernzeit von 9:00 bis 12:00 Uhr, in der die Kinder anwesend sein sollen.
    Das Kinderland Hummertsbach ist an zwei pädagogischen Planungstagen, den beiden Freitagen nach den Feiertagen „Christi Himmelfahrt und Fronleichnam und an den Tagen zwischen Heiligabend bis Silvester geschlossen.

    Wir arbeiten in altersnahen Gruppen, so dass wir individuell auf den Entwicklungsstand der Jungen und Mädchen eingehen können. Unsere Räumlichkeiten werden entsprechend ausgestattet - z.B. mit vielen Bewegungsangeboten für die Jüngsten und einer Forscherecke für die angehenden Schulkinder. Gerne nehmen wir auch Kinder mit einer Behinderung in unsere Einrichtung auf und beteiligen sie gemeinsam mit den nicht behinderten Kindern am Leben in der Einrichtung. Unser Motto: So viel wie möglich und mit so viel individueller Förderung wie nötig.