Beiräte

Beirat für Integration und Migration

Der Rat der Stadt Emsdetten hat am 05.11.2020 beschlossen, auch für die Wahlperiode 2020 bis 2025 wieder einen Beirat für Integration und Migration zu bilden. Die konstituierende Sitzung des Beirates steht noch aus.

Zusammensetzung des Beirates

Neben Vertreterinnen und Vertretern der Politik gehören dem Beirat Vertreterinnen und Vertreter des Türkischen Arbeitnehmervereins, des Vereins Förderung Integration und Bildung, des Portugiesischen Vereins, der Moschee, des islamisch-albanischen Zentrums, der Initiative für Toleranz und Menschlichkeit, die Emsdettener Bleiberechtsinitiative, Vertreter der Stadtverwaltung und  Bürgermeister Oliver Kellner  als Beiratsvorsitzender an.

Beirat für Seniorinnen und Senioren

Seniorinnen und Senioren leisten einen unersetzbaren Beitrag zur modernen Gesellschaft – durch das Einbringen von Erfahrungen und ihren ehrenamtlichen Einsatz. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung wächst zudem stetig. Umso wichtiger ist es, älteren Menschen optimale Möglichkeiten zur Einflussnahme auf Politik und Verwaltung zu bieten. Der Rat der Stadt Emsdetten hat daher im Dezember 2011 die Bildung eines Seniorenbeirates beschlossen.

Der Beirat ist ein überparteiliches und überkonfessionelles Gremium; seine Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und sind an keine Weisungen gebunden. Aufgabe des Beirates ist es, Meinungen, Wünsche und Anregungen von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern entgegenzunehmen und daraus beratende Stellungnahmen und Empfehlungen für die politischen Gremien zu erarbeiten. Daneben informiert der Beirat Seniorinnen und Senioren zu Themen, die für sie relevant sind.

Aufruf zur Beteiligung an der Wahl des Beirates für Seniorinnen und Senioren in Emsdetten

Um die Interessen der Menschen über 60 Jahren im kommunalpolitischen Geschehen auch weiterhin angemessen zu berücksichtigen, hat der Rat der Stadt Emsdetten entschieden, auch in der kommenden Wahlperiode einen Beirat für Seniorinnen und Senioren einzurichten bzw. weiterzuführen. 

Der Beirat besteht aus dreizehn Bürgerinnen und Bürgern über 60 Jahren (in Ausnahmefällen jünger) mit Wohnsitz in Emsdetten und Interesse an Themen, die für die Zielgruppe relevant sind.

Der Beirat wird vom Sozialausschuss am 08.März 2021 in geheimer Wahl für eine Legislaturperiode von 5 Jahren gewählt. 

Die Bewerbungsfrist endet am Samstag, 30.Januar 2021.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Ihr Kontakt für Fragen:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Inklusionsbeirat

Die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben und eine inklusive Stadtgesellschaft sind ein wichtiges Anliegen der Stadt Emsdetten.
Auch heute noch stoßen Menschen mit Behinderung täglich auf Verständnislosigkeit, Vorurteile oder räumliche Barrieren. Der Rat der Stadt Emsdetten hat daher im Dezember 2011 die Bildung eines Beirates für Menschen mit Behinderung beschlossen.

Der Inklusionsbeirat ist unabhängig von Parteien, Konfessionen, Vereinen und Verbänden; seine Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und gestalten ihre Arbeit selbst bestimmt. Aufgabe des Beirates ist es, Anliegen, Wünsche und Anregungen von Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen entgegenzunehmen und daraus Empfehlungen für die politischen Gremien zu erarbeiten. Daneben informiert der Beirat Menschen mit Behinderung über Themen, die für sie interessant und wichtig sind. 


Aufruf zur Beteiligung an der Wahl des Inklusionsbeirates in Emsdetten

Um die Interessen der Menschen mit Behinderung im kommunalpolitischen Geschehen auch weiterhin angemessen zu berücksichtigen, hat der Rat der Stadt Emsdetten entschieden, auch in der kommenden Wahlperiode einen Inklusionsbeirat (bisher Beirat für Menschen mit Behinderung) einzurichten bzw. weiterzuführen. 

Der Beirat besteht aus dreizehn Bürgerinnen und Bürgern über 16 Jahren mit Wohnsitz in Emsdetten. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten selbst eine Behinderung haben oder gesetzliche Betreuerinnen oder Betreuer eines Menschen mit Behinderung sein. 

Der Beirat wird vom Sozialausschuss am 08.März 2021 in geheimer Wahl für eine Legislaturperiode von 5 Jahren gewählt. 

Die Bewerbungsfrist endet am Samstag, 30.Januar 2021.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:


Ihr Kontakt für Fragen:

Keine Mitarbeiter gefunden.