Grünflächen in Emsdetten

Naherholung spielt für die Emsdettenerinnen und Emsdettener eine wichtige Rolle. Emsdetten bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern deswegen zahlreiche abwechslungsreiche Grünflächen. Neben dem Stadtpark und der Parkanlage Hof Deitmar gibt es die Naturschutzgebiete EmsAue, Emsdettener Venn und Sinninger Veen.

Darüber hinaus gibt es in Emsdetten eine Vielzahl an Kleingartenanlagen und diverse Grünzüge und Grünanlagen wie z.B. die ehemalige Friedhofsanlage Heidberge.

Stadtpark

Der Ententeich im Stadtpark

Der Emsdettener Stadtpark liegt an der Blumenstraße, am Rande der Stadt in einem kleinen Waldstück – unmittelbar neben dem Waldfreibad. Besonders Kinder und Familien lieben den Stadtpark mit seinem kleinen Tierpark, einem Ententeich, einer 18-Loch-Minigolfanlage, mehreren Tischtennisplatten und weitläufigen, gut ausgestatteten Spielplätzen.

Im Jahr 2014 wurde ein umfangreicher Barfußpfad von fast einem Kilometer Länge neu angelegt und erfreut sich großer Beliebtheit bei den großen und kleinen Gästen des Parks. Auch der großzügige Grillplatz und das Café Heinrich im Park werden gerne genutzt.

Der Emsdettener Stadtpark ist ganzjährig geöffnet; der Eintritt ist frei.

Spielplatz im Stadtpark

Ein Besuch des Stadtparks lohnt sich zu jeder Jahreszeit: Im Sommer spenden die vielen Bäume ausreichend Schatten. Ein Gang des Barfußpfades sorgt für zusätzliche Erfrischung und lässt müde Füße wieder munter werden. Doch auch im Winter lockt der naturnah gestaltete Park mit reizvollen Eindrücken und lädt zum Verweilen ein.


Ernennung zum „Arche-Park“:

Als zweiter Park in Nordrhein-Westfalen und als erster im Münsterland wurde der Stadtpark Emsdetten im Jahr 2015 von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und bedrohter Haustierrassen (GEH) zum „Arche-Park“ ausgezeichnet. Auf der Internetseite der GEH (www.g-e-h.de) finden Sie die Darstellung des Arche-Parks Emsdetten.


Tiere des „Arche-Parks“:

Bereits seit vielen Jahren sind in dem von der Stadt Emsdetten betriebenen Stadtpark verschiedenste Tiere beheimatet. Neben Eseln, Zwergziegen und Kaninchen leben dort auch mehrere Tierarten, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen stehen. Dies sind das Braune Bergschaf, die Skudde und die Thüringer Wald-Ziege sowie mehrere Vogelarten:

Deutsche Sperber, Lakenfelder, Vorwerkhühner, Deutsche Pekingenten und Pommerngänse haben im Emsdettener Stadtpark ein Zuhause gefunden und werden liebevoll betreut. Sichtbar wohl fühlt sich auch das Rote Höhenvieh, das seine neue Unterkunft im Frühjahr 2014 bezogen hat.

Besonderer Service:
Die Besucherinnen und Besucher der Stadtparks haben die Möglichkeit, vor Ort Futter zu kaufen und die Tiere zu füttern – ein Angebot, das vor allem bei den Kindern sehr gut ankommt. Auch Minigolf- und Tischtennisschläger können am Kiosk oder im Café Heinrich (Tel. 02572 / 97200) im Park ausgeliehen werden.


Barfußpfad 

Im Jahr 2014 wurde ein umfangreicher Barfußpfad von rund einem Kilometer Länge neu angelegt und erfreut sich großer Beliebtheit bei den zahlreichen Gästen des Parks. Neben verschiedenen Bodenbelägen wir z.B. Mulch, Sand, Kies, Torf und Kieselsteinen bietet der Weg auf einem Teilstück auch die Möglichkeit, durch Wasser zu waten. Eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen!


Zur Geschichte

Bereits im Rahmen der REGIONALE 2004, einem Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen zur Förderung der touristischen und kulturellen Infrastruktur links und rechts der Ems zwischen Warendorf und Rheine, wurde der Emsdettener Stadtpark deutlich aufgewertet. Die Stadt Emsdetten beteiligte sich seinerzeit sowohl mit dem „EmsRadweg“ als auch mit dem Projekt „WasserWege Emsdetten“ an der REGIONALE. Dabei wurde der innerstädtische Grünzug rund um den Mühlenbach und in diesem Zuge auch der Stadtpark neu gestaltet.

Ein Unwetter richtete im Juni 2013 große Schäden im Stadtpark an. Die Stadt Emsdetten nahm die Zerstörungen erneut zum Anlass, gegebene Strukturen zu überdenken und Neues zu wagen. So wurden neue Beete und Wege angelegt, Kinderspielgeräte überholt und ergänzt sowie Tiergehege erneuert und erweitert. Auch der Barfußpfad wurde in dieser Zeit eingerichtet.

Park Hof Deitmar

Der Park von Hof Deitmar liegt unmittelbar neben dem Innenstadtring von Emsdetten.

Die Parkanlage wird in den Jahren 2020 bis 2022 komplett umgestaltet - inklusive  Bau eines neuen Erlebnisspielplatzes.

Die Gebäude und der Hof Deitmar wurden von der Stadt Emsdetten in den fünfziger Jahren erworben, weil man bereits früh den Naherholungswert einer so innenstadtnahen Parkanlage erkannt hatte. Auf der Hofanlage befinden sich das Emsdettener Heimatmuseum, das Wannenmachermuseum, der alte Kornspeicher (Emsdettens ältestes noch stehende Gebäude), ein Kinderspielplatz und eine Konzertmuschel. Im Jahr 1998 ist ein altes Backhaus neu errichtet worden. Der Albert-Haverkamp-Weg, der unmittelbar entlang dem Mühlenbach angelegt wurde, lädt zu einem Spaziergang zwischen beiden Parkanlagen ein.

Das Gebäude Deitmars Hof  im Parkgelände Hof Deitmar

Besonderes Highlight:
In dem historischen Gebäude Hof Deitmar befindet sich seit Januar 1999 das modern eingerichtete Trauzimmer. Für weitere Informationen zu den standesamtlichen Trauungen auf Hof Deitmar schauen Sie bitte in die Rubrik Standesamt.

Eine 360°-Ansicht von Hof Deitmar und Park – zur Verfügung gestellt von Herrn Matthias Hoebink – finden Sie auf hier.